Wenn man eine Reise tut…

Wir waren wieder mal unterwegs, um für unsere Praxis neue Produkte zu finden.

Geliebäugelt hatten wir schon lange und vorletzten Samstag war es dann soweit, uns vorort zu informieren und die Produkte in Augenschein zu nehmen.

Ein wunderbarer Schulungstag im Allgäu bei The-Spirit-of-Om (besonderer Dank ans Team) ließ uns erkennen, daß ein ganzheitlich tätiger Therapeut auch ausserhalb seines Behandlungsfeldes Ganzheitlichkeit im eigentlichem Sinne weitertragen sollte.

Nachhaltigkeit, sowie bewußter Umgang mit sich und seiner Umwelt sind auch für uns Grundprinzipien. So haben wir nun die bioenergetische Handtücher von den The-Spirit-of-Om in unser Praxis-Sortiment aufgenommen.

Durch das speziell entwickelte, holistische Fengshui-Verfahren, werden die Textilien dadurch dauerhaft hochschwingend. Diese Wirkung geht auch bei häufigem Waschen nicht verloren. Selbst nach jahrelangem Tragen bleibt die Wirksamkeit bestehen.

Natürlich kann aus dem ganzen The-Spirit-of-Om Katalog bei uns bestellt werden.

Schau einfach vorbei und lass dich beraten.

Herzlichst

Petra

 

 

 

 

Advertisements

Es wächst – und wächst – und wächst…

Die Ringelblume (auch Flores Calendula off.) ist eine weitverbreitet Heilpflanze und heute noch in vielen Klostern- und Bauerngärten zu finden und schützt das Gartenbeet vor Schädlingen.

Leuchtend, wie die Sonne!

Ringelblume

Mit ihren gelben und orangen Blütenblätter fängt sie die Sonne ein, denn bei Sonnenaufgang öffnet die Ringelblume ihre Blüten und sobald keine Sonne mehr scheint, schließt sie sie wieder.

Bald endet die Saison (Juni-September) für ihre Blüten. Da sie antientzündlich wirkt, ist sie vor allem als Calendula-Salbe , als Ringelblumenöl oder Tinktur  und getrocknet als Tee bekannt.

Wußtest du aber, dass die wunderschön leuchtenden Blütenblätter essbar sind?

Sie wirkt allgemein stärkend auf das Nervensystem und auf die Verdauung. Bei Menschen, die sich rohköstlich ernähren, ist die Ringelblume fester Bestandteil.

Verschönere doch das nächste Mal deinen Salat mit Ringelblumen-Blütenblätter oder dekoriere dein Essen damit.  Es sieht nicht nur schön aus, sondern so bekommst du noch zusätzliche Health-Power.

Achtung: Sie stammt aus der Familie der Korbblütler und darauf  sind manche Menschen allergisch.

Aber noch kannst du die Blüten sammeln, denn es wächst…wächst…noch.

Viel Spaß dabei und schönen Herbst wünscht euch

Herzlichst

Petra

 

 

 

Punkt-Punkt-Komma-Strich

Dein Gesicht ist nicht nur schön anzuschauen, sondern hat viele Energie- und Massagepunkte. Täglich kurzes Massieren kann Dich in kürzester Zeit entspannen lassen und fördert Deine Gesundheit. Die Punkte sind leicht auffindbar und Du kannst diese jederzeit und überall massieren. Gesundheitspflege mal ganz einfach! 

Der heutige Punkt auf dem unteren Drittel deiner Nase: Bei vielen beginnt hier die Nasenbiegung.

Gesicht Nase

Setze Deinen Finger auf diesen Punkt und und fahre mit leichtem Druck und ohne große Ausschläge von oben nach unten und umgekehrt. Er regt die Lebensenergie an und kann bei allen Nieren-und Lendenproblemen sehr wertvoll sein.

Zum Abschluß streichst Du noch links und rechts in dem Grübchen vor Deinen Ohren von oben nach unten. Dieser Punkt reguliert und gleicht aus!

Viel Freude bei Deiner Kurzmassage wünscht Dir

herzlichst

Petra

Du möchtest superschöne Sommerhaut?

Wurzelkraft ist ein absoluter Gesundheits-Booster. Dieses omnimolekulare Lebensmittel mit seine über 100 bioaktiven Substanzen wirkt organstärkend sowie regenerierend. Zudem versorgt es dich mit allen nötigen Vitalstoffen und verhilft dir zu einer beneidenswerten Sommerhaut und zu frischer Bräune.WurzelKraft_Glas_165g.jpg

 

Unser Sommerangebot für dich:

Erfrischende Arm- und Rückenmassage mit Wurzelkraft 165 g

jetzt  55,– Euro  (regulär 64,50 €)

 

Gültig bis 03. September 2017

Unentschlossen und keine Sicht auf Besserung?

Du bist ständig müde und erschöpft?

Klagst zunehmend über Rückenbeschwerden?

Du möchtest einfach und effizient deine Gesundheit verbessern? 

Bis zum 01. Oktober hast du die Möglichkeit, den ersten Schritt zu tun und dich unverbindlich zu deinem Gesundheitsvorhaben beraten zu lassen.

Sichere dir jetzt deine kostenfreie Erstberatung und vereinbare gleich heute deinen Termin unter Tel. 01763-4457103.

Kennst Du „Pfefferkraut oder Josefle“?

Das Bohnenkraut, umgangssprachlich auch Pfefferkraut oder Josefle genannt, ist weit mehr als nur ein Küchengewürz.

Ihr Aussehen kommt etwas mediterran daher, so kann Bohnenkraut auch zusammen mit anderen Gewürzen wie Thymian, Basilikum, Oregano und Rosmarin als Mischung verwendet werden.

IMG_20170703_140722

Ist es doch mehrfach nur als verdauungsförderendes Gewürz bei Bohnengerichten bekannt, so hat Bohnenkraut, doch allerei mehr zu bieten:

Es ist aus früheren Zeiten als Aphrodisiakum bekannt und hilft bei Magen- und Verdauungsproblemen.

Durch seinen Gehalt an ätherischen Öle wie Thymol, Cymol und Carvacrol ist Bohnenkraut auch bei Husten wirksam.

Laut Hildegard von Bingen ist Bohnenkraut seiner Natur nach eher warm als kalt. Daher empfiehlt sich diese Heilkraut auch bei Gicht und Rheuma, da es sehr gut bei Entzündungen wirkt.

Selbst unreine Haut profitiert von einer Bohnenkraut-Kompresse.

Als Teezubereitung oder für Kompressen:

1 EL Bohnenkraut auf 1/4 l heißes Wasser

 

Achtung: Wer Allergien, speziell Kreuzallergien mit Beifuß hat, sollte vorsichtig sein und sich eventuell Rat bei seinem Arzt holen.

 

 

 

 

 

 

Wild gewordenen Bienen…

Wer hat Ihn nicht, den Stress auf der Arbeit. Und dennoch definiert jeder Stress anders. Also wahnsinnig viele Nuancen, die die unterschiedlichsten Folgen haben. Für den einen motivierend, für den anderen zerstörend – und dazwischen – ganz viel Höhen und Tiefen.

IMG_201707199_1007

Für den einen Treibgas seiner Ideen und für den anderen Spaßbremse, die klein und krank macht. Ist dir schon mal aufgefallen, das Deine Gedanken in stressigen Zeiten, nicht focusiert sind? Da gehts im Kopf zu, wie in einem Bienenstock. Jedoch sind es die Gedanken „mit Stachel“, welche vorherrschen. Uns beherrschen.

Für Dich eine 3-Minuten-Übung:

Setze Dich bequem und mit geradem Rücken hin.

Der Blick geht geradeaus mit entspannten Augenlidern.

Wenn du möchtest schließ´die Augen, musst Du aber nicht.

Schiebe nun gedanklich die Umgebungsgeräusche ca. 5 m von dir weg.

Spürst Du, wie es leiser und weiter wird?

Konzentriere Dich auf Deinen Atem. Beobachte Deinen Atem einige Züge lang und fühle, wie auch dieser,  ruhiger und tiefer wird. Deine Gedanken sind wahrscheinlich weniger geworden. Sollten sich noch welche finden, packe Sie gedanklich in eine Wolke und lasse sie fliegen. Beobachte deinen Atem noch 2-3 Züge und atme zum Schluss mit offenem Mund kräftig aus.

Nehme die Umgebungsgeräusche wieder wahr und recke und strecke Dich.

Fühlt es sich jetzt ein bißchen leichter an? Wie siehst´s  im „Bienenstock“ aus?

Laß es mich gerne wissen!

Herzlichst Petra